Didaktik-Logodidaktik-on.net Unabhängige Zeitschrift für Bildungsforschung  
  Startseite     über uns, Impressum     Artikel     Didaktik-intern     Links     Suche  


Sprachlernen & Internationalität
(5 Artikel)

Gender-Aspekte
(1 Artikel)

Lernen lernen
(4 Artikel)

Rezensionen
(4 Artikel)

Bildung & Medien
(4 Artikel)

Didaktik-aktuell
(4 Artikel)

Im Gespräch
(3 Artikel)

Teacher Education international
(2 Artikel)

Jugend
(1 Artikel)

Kulturleben & Kunsterziehung
(1 Artikel)

Hinweise & Veranstaltungen
(8 Artikel)

Behinderung & Integration
(3 Artikel)

Lehramt aktuell
(3 Artikel)

Studien- und Lehrplanreform
(3 Artikel)

Gewaltpraevention & Friedenserziehung
(2 Artikel)

Bildung
(3 Artikel)



Artikel aus 2011

Die KinderuniKunst 2011
Ein Kunstfestival für Kinder
Logo: KInderUniKunst

WINFRIED HANAU


Vom 4. bis zum 8. Juli 2011 ist es wieder soweit: die KinderuniKunst in Wien – diesmal auch in Niederösterreich – bietet in 119 Lehrveranstaltungen mehr als 2.000 Kindern Raum zur Auseinandersetzung mit den Themen Architektur, Bildende Kunst, Musik, Tanzen und weiteren interessanten Themen. Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Kooperation mit allen vier Wiener Kunstuniversitäten und großen Museen - erstmals auch mit der Kunstmeile Krems und der New Design University in St. Pölten.



Initial K
unst ist ein wichtiger Zugang für die Entfaltungs-Möglichkeiten von Kindern und Jugendlichen: Sich Kunst nähern, Kunst erleben, Kunst selbst ausüben und den Stellenwert von Kunst für das Leben zu erkennen: Das vermittelt unter anderem auch die KinderuniKunst in Wien und Niederösterreich.

Der englische Philosoph James Sully sprach bereits 1895 vom »Kind als Künstler« (Child as Artist): Kinder sollte man wie Künstler betrachten, sie nicht fremdbestimmt steuern, sondern ihren Intuitionen und so dem eigenen Ausdruck folgen lassen. So könne die Phantasie grundlegend für den Prozess des Lernens sein. (1)
Der neue österreichische Wissenschaftsminister und Philologe Karlheinz Töchterle misst vor allem dem Aspekt der Kreativität einen hohen Stellenwert zu: Man könne nicht früh genug damit beginnen, die Kreativität von Kindern zu fördern. Ziel sei es, Kindern die Scheu vor Kunst und Kultur zu nehmen: »Kunst ist nicht abgehoben und wendet sich nicht nur an einen bestimmten Personenkreis. Kunst ist für alle da«.
Kinder sitzen im Museum und schauen auf die Bilder
Genau darauf möchte die KinderuniKunst eingehen, das möchte sie vermitteln, postuliert Silke Vollenhofer, Leiterin und Initiatorin der KinderuniKunst.
Auch 2011 werden wieder Workshops in zehn verschiedenen Kategorien angeboten, etwa:

Architektur
Bildende Kunst
Tanz, Musik
Mediale Kunst-
Design
...

Doch nicht nur Kunst steht im Vordergrund, auch andere Sparten werden kunstvoll erschlossen:

SCHWERPUNKT SPORT


2011 wird erstmals ein Schwerpunkt auch auf Sport gesetzt. Kunst und Sport werden in Verbindung gebracht: So wird zum Beispiel in der Lehrveranstaltung »art – e-Motion« die Geschwindigkeit des Balles erforscht und später auf selbst gemalte Bildern übertragen. In »Sportgigant. Erwecke den Sportgiganten zum Leben« sollen Skulpturen aus Sportutensilien entstehen.

DIESJÄHRIGE BESONDERHEIT


Eine weitere Besonderheit der KinderuniKunst Kreativwoche 2011 wird der Workshop »Bim me up« sein, der in Kooperation mit den Wiener Linien entstanden ist. »Kinder werden eine Folie gestalten mit der wir eine Straßenbahn im Sommer einpacken werden. Damit wird die KinderuniKunst auch für die Öffentlichkeit sichtbar,« kündigt Silke Vollenhofer an.
zwei Kinder bei einer Pressekonferenz

TEILNAHME VON KINDERN MIT MIGRATIONSHINTERGRUND


Die KinderuniKunst arbeitet auch heuer wieder intensiv mit multikulturellen Einrichtungen zusammen, um Kindern mit Migrationshintergrund die Teilnahme zu ermöglichen. »Das ist uns ein echtes Anliegen«, so Vollenhofer. Die KinderuniKunst wird auch bei der Anmeldung von den mehrsprachigen Mitarbeitern der Brunnenpassage im 16. Bezirk unterstützt.

ANMELDUNG


Die Kinderunikunst 2011 findet von 4. bis 8. Juli 2011 statt. Die Anmeldung beginnt am Montag, den 6. Juni 2011 um 10 Uhr und dauert so lange an, so lange es Plätze gibt – längstens wird die Anmeldung bis zum 30. Juni möglich sein. Wie immer wird diese über die Homepage http://www.kinderunikunst.at laufen.
Die Teilnahme an der KinderuniKunst Kreativwoche 2011 ist kostenlos. Die KinderuniKunst finanziert sich ausschließlich aus Drittmitteln: Förderungen, private Sponsoren und Spenden (Verein »Junge Wege zur Kunst«).

ANMERKUNGEN


(1) James SULLY (1903; Erstausg. 1895): Studies of Childhood. New Edition with Corrections and Additions. London/New York/Bombay: Longmans, Green & Co; S. 298-330


»Druckerversion (Neues Fenster)


nach oben, zurück zur Übersicht

didaktik-on.net. Das wissen- schaftliche Online-Bildungs- magazin - herausgegeben vom Verein zur Förderung von Bildungs-wissenschaft und Personalmanage- ment in Europa.
 
 
 
 
altes Logo der Zeitschrift Didaktik
»Member-Login
 © 2004 - 2018, Didakik